Offene Kunstwerkstatt – Arbeit mit pflegebedürftigen Snioren

Seit einigen Jahren habe ich die Gelegenheit in zwei Senioreneinrichtungen des Landkreises Würzburg regelmäßig gestalterisch und kreativ zu arbeiten. Ein ganz besonderes Projekt, welches wir die “Offene Kunstwerkstatt” getauft haben.

Als Künstlerin setze ich mich jeden Tag mit Materialien auseinander, bin immer auf der Suche nach neuen, vielleicht ungewöhnlichen Materialien, teste Ihre Eigenschaften und experementiere mit diesen. Ich suche dabei nach nach völlig neuen, überraschenden Ansätzen und überprüfe, ob die einzelnen Schritte auch mit Kindern oder eben pflegebedürftigen Senioren dürchgeführt werden können. Ich lege bei diesen Arbeiten großen Wert auf Anspruch und Originalität.

Wir malen, drucken, kleben, arbeiten mit Naturmaterialien, mit Filz oder legen große Mosaike. Je nach Jahreszeit werden thematische Dekorationen erarbeitet. So pflechten wir in der Osterzeit aufwendige Kränze oder gestalten besondere Weihnachtskarten für Freunde und Familienangehörige. Wir benutzen qualitativ hochwertige Materialien und ich lege großen Wert auf Qualität und Anspruch. Jeder Arbeit liegt eine aufwendige Testphase und Vorbereitung zu Grunde, damit die Ergebnisse ansprechend sind und Freude bereiten.

Die offene Kunstwerkstatt soll motivieren, erstaunen, den Ehrgeiz der Teilnehmer wachrütteln und bei Ihnen die Freude am Gestalten wecken. Es sollen alle Sinne angesprochen werden und mit neuen Impulsen gespeist werden.

Fühlen, Sehen und Erleben – das ist es, was Freude bereitet.

Die Arbeit in der Gruppe stärkt zudem die Verbindungen untereinander und so kann sich jeder entsprechend seiner Fähigkeiten einbringen. Auf diese zwanglose, aber zielgerichtete Art und Weise entstehen nach und nach Kunstwerke, auf die die Teilnehmer zu Recht sehr stolz sein können.